Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Government Licensed Immigration Agency
MENU

Ein Studentenvisum beantragen, um dann in Australien die Auswanderung voranzutreiben, ist keine gute Idee

Wie ein Studentenvisum in Australien zur Falle wirdEin Studentenvisum beantragen, um dann in Australien die Auswanderung und den Antrag auf ein permanentes Visum vorbereiten? Warum das keine gute Idee ist und sogar gefährlich werden kann.

Wenn Sie vorhaben, in nächster Zeit ein Studentenvisum zu beantragen, um Ihre Auswanderung vor Ort in Australien voranzutreiben, dann sollten Sie sich diese Vorgehensweise noch einmal genau überlegen. Es droht die große Gefahr, bei dieser Sache gewaltig auf die Nase zu fallen.

Vor zwei Jahren hat ein tüchtiger Manager und seine Partnerin die Idee, zuerst ein Studentenvisum für Australien zu beantragen. Damit könne man dann in Australien Einreisen und mit den vorhandenen beschränkten Arbeitsrechten sogar Geldverdienen. Der Plan: In Australien würde sich vor Ort alles weitere ergeben und man könne dann gezielt ein Visum mit Permanent Residence Status beantragen.

Das ist die Stunde von Ausbildungsberatern und Education Agents, die sich auf die Vermittlung von Studentenvisa spezialisiert haben. Sie werben häufig mit dem Hinweis, dass Studentenvisa preiswert und ohne Beratungshonorar beantragt werden können. Meist werden noch gleich Ausbildungs- oder Studienplätze mitvermittelt. Alles weitere, also auch Ihr permanentes Visum, würde sich dann schon in Australien ergeben.

Das sind doch verlockende Aussichten, liebe Auswanderer.

Doch bevor Sie sich an diesen Bonbons verschlucken, sollten Sie lieber genau hinschauen.

Erinnern Sie sich noch an unseren Artikel Auswanderungsberatung oder $8000 Kopfprämie? Derzeit zahlen Ausbildungseinrichtungen im Durchschnitt eine „Kopfprämie“ von ca. $8000 zahlen. Also nicht an Sie, sondern an denjenigen, der Sie vermittelt hat. Sollten Sie also jemanden beauftragen, der Sie für einen Kurs, Studien- oder Ausbildungsplatz anmeldet, so stellen Sie sicher, dass Ihre Ausbildungseinrichtung die Provision in Höhe von ca. $8000,00 an Sie selbst auszahlt - und nicht an denjenigen, der Sie vermittelt hat.

Für unseren Manager spielten jedoch die finanziellen Aspekte keine Rolle. Die wirklichen Probleme begannen in Australien vor Ort.

Das Problem mit Studentenvisum

Richtig problematisch sind für jeden „Auswanderer“ die Auflagen des Studentenvisums.

Ein Studentenvisum verpflichtet den Visuminhaber an den festgeschriebenen Kursen teilzunehmen. Das klingt erst einmal harmlos.

Folglich suchte sich unser Manager Kurse aus, die mit wenigen Wochenstunden daherkommen. Beliebt sind z.B. Englisch-Kurse, Kochkurse oder ähnliches.

Das Ziel ist jedoch nicht die Weiterbildung, sondern ein permanentes Visum zu beantragen. Und es stellte sich schnell heraus, dass die Nachteile gravierend sind.


Promotion from our Partner

 

 

 

 


Voraussetzungen für ein permanentes Visum in Australien

Alle permanenten Visa im sogenannten General Skilled Migration Stream (z.B. sc 189 visa, sc 190 visa, sc 491 visa usw.) setzten ein erfolgreiches Berufsanerkennungsverfahren voraus.

Die zuständigen Berufsanerkennungsbehörden bewerten dabei

  • abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium in einem anerkannten Beruf und
  • aktuelle Berufserfahrung im erlernten Beruf (i.d.R. ein bis 3 Jahre)

Gefährlich wird für Auswanderer nun ein Studentenvisum in Australien, wenn man „die Sache nicht zu Ende denkt“.

Die raue Wirklichkeit

Ein bestehendes Studentenvisum signalisiert der Berufsanerkennungsbehörde, dass Sie derzeit nicht in Ihrem Beruf in Australien arbeiten. Denn Sie studieren ja auf einem Studentenvisum, welches keine uneingeschränkten Arbeitsrechte beinhaltet. Sie haben also nicht nur einen Bruch im Lebenslauf, sondern können auch gleichzeitig keine aktuelle Berufserfahrung nachweisen.

Guter Rat ist teuer. Und nicht immer gibt es eine einfache Lösung.

Die raue Realität ist ein langer Weg:

  • Studenten müssen einen anerkannten Berufsabschluss in Australien erreichen. In anderen Worten, Sie müssen für mindestens drei Jahre eine Ausbildung oder Studium in Australien absolvieren.
  • Nach Abschluss der Berufsausbildung müssen erfolgreiche Studenten einen Arbeitgeber finden, der einen Arbeitsplatz in dem erlernten Beruf anbietet. Der Arbeitsvertrag muss also dem erlernten Beruf entsprechen und darf davon nicht abweichen – denn die Voraussetzung für das Visum ist aktuelle Berufserfahrung im erlernten Beruf. Ein Kochkurs macht nur dann Sinn, wenn Sie nachfolgend auch als Koch hauptberuflich arbeiten. Ein Englisch-Kurs ist nur dann erfolgsversprechend, wenn Sie nachfolgend hauptberuflich als Übersetzer arbeiten wollen.
  • Gleichzeitig haben Studentenvisuminhaber nach Abschluss der Ausbildung noch keine unbeschränkten Arbeitsrechte in Australien. Ihr Studentenvisum läuft ja mit Berufsabschluss aus. Das bedeutet, Sie müssen einen Arbeitgeber finden, der bereit ist Sie ohne anerkannte Berufserfahrung zu sponsern und Ihnen so ein beschränktes Visum mit Arbeitsrechten ermöglicht.
  • Sollte Ihnen das gelingen, so kann nach 1-3 Jahren die aktuelle australische Berufserfahrung im Rahmen eines Berufsanerkennungsverfahrens geltend gemacht werden.
  • Wichtig ist dann nur noch zu prüfen, dass der gelernte Beruf auf den Listen der gesuchten Berufe in Australien steht, die Zugang zum gewünschten Visum ermöglichen.

Haben Sie mitgerechnet? Es handelt sich um die Berufelisten die in 5-7 Jahren in der Zukunft veröffentlicht werden. Jawohl, Sie haben richtig gelesen. Können Sie in die Zukunft schauen und sicher vorhersagen, ob Ihr Ausbildung und Berufsbild in der Zukunft in Australien nachgefragt wird und dann überhaupt noch Zugang zu einem Visum ermöglicht?

Wie ein Kartenhaus stürzt nun der Plan unseres Managers zusammen, mit einem Studentenvisum vor Ort in Australien Permanent Residence zu beantragen.

Sein selbstgestellter Antrag auf Berufsanerkennung in Australien war nicht erfolgreich. Hätte er seinen Antrag in Deutschland und bei bestehendem deutschem Arbeitsverhältnis gestellt, wäre der Antrag vermutlich positiv beschieden worden.

Verstehen Sie uns bitte nicht falsch. Wenn Ihr Ziel ist, sich in Australien weiterzubilden dann ist eine Studentenvisum eine gute Wahl. Auch für Ihre Kinder, die in Australien nur studieren wollen, ist ein Studentenvisum die richtige Wahl.

Ist ihr Vorhaben jedoch im Rahmen Ihrer Auswanderung ein permanentes Visum für Australien zu beantragen, dann können wir nur den Rat geben, sich gut zu überlegen, worauf Sie sich mit einem Studentenvisum einlassen.

 

visum australien

Mehr zum Thema

Auswandern Australien

Visum Australien

Visum Australien Kosten

Doppelte Staatsbürgerschaft



Auswanderer - Aktuell Informiert

Aktuelle Informationen zum Thema "Visum Australien" auf einen Blick im Blog für Auswanderer:

Australien-Auswanderer Aktuell Informiert


 

 

Business Referenzen

  • client_logo0.png
  • client_logo00.png
  • client_logo1.png
  • client_logo2.png
  • client_logo3.png
  • client_logo4.png
  • client_logo5.png
  • client_logo6.png
  • client_logo7.png
  • client_logo8.png
  • client_logo9.png
  • client_logo10.png
  • client_logo11.png
  • client_logo12.png
  • client_logo13.png
  • client_logo14.png
  • client_logo15.png
  • client_logo16.png
  • client_logo17.png
  • client_logo18.png
  • client_logo19.png
  • client_logo20.png
  • client_logo21.png
  • client_logo22.png
  • client_logo23.png
Seminars & Conferences
Buy TicketMünchen

Doing Business icon final 2

27. Juli 2024

Buy TicketDüsseldorf

Auswandern Australien

18. August 2024

 

Buy TicketFrankfurt am Main

auswandern australien

30. August 2024

Buy TicketFrankfurt am Main

Auswandern Australien

31. August 2024

Buy TicketDubai

Doing Business icon final 2

01. September 2024

Follow Us

facebook

Unsere Bewertungen

5 von 5 Sternen

basierend auf 631 Bewertungen