Government Licensed Immigration Agency
MENU

Visum Australien im Ausblick

Die angekündigte Visum-Reform in Australien 2018 schafft bessere Unterscheidungen und setzt klare Akzente.

Unter großer, medienwirksamen Aufmerksamkeit kündigte die australische Regierung bereits im April dieses Jahres eine tiefgreifende Visumreform an, die im März 2018 in Kraft treten soll. Im Zuge der Reform soll vor allen Dingen innerhalb der verschiedenen Visumklassen eine deutlich bessere Unterscheidung und klare Regelung zwischen zeitlich limitierten Aufenthalten in Australien und dauerhaften Auswanderungen nach Australien geschaffen werden. Zudem verfolgt der Staat – im Rahmen seiner Business Innovation Agenda – nach wie vor verstärkt das Ziel, kleine und mittelständische (Familien-) Unternehmen und Entrepreneurs zur Gründung von Niederlassungen ins Land zu holen.

Zweifelsohne, Australien bekennt sich damit weiterhin ganz offiziell dazu, Einwanderungsland zu bleiben. Jährlich werden immer noch 190 000 bis 240 000 Professionals eingeladen, eine permanente Aufenthaltsgenehmigung (Permanent Residency Status) zu erlangen. 

 

Bereits durchgeführte Visum Änderungen in Australien

Obwohl die Visumreform erst im März 2018 in Kraft treten soll, wurden schon einige vorbereitende Änderungen eingeführt und auch umgesetzt. Dabei handelt es sich eher um kleinere Modifizierungen, die aber seit April 2017 gelten und deshalb bei der Antragstellung einer von der Änderung betroffenen Visumklassen ab sofort zu berücksichtigen sind.

Hintergrund ist, dass die beiden bekannten Berufslisten Consolidated Sponsored Occupation List (CSOL) und Skilled Occupation List (SOL) abgeschafft und durch zwei neue Listen, die Medium and Long-term Strategic skills List (MLTSSL) sowie die Combined list including the Short-term Skilled Occupation List, (STSOL) ersetzt wurden. Tatsächlich verbergen sich dahinter eher neue Namensgebungen, die aber bewusst bereits auf die Absicht bzw. den Zweck der jeweiligen Visumklasse abzielen. Folgende Arbeitsvisum bzw. Skilled-Visumklassen, die direkt mit den beiden Listen zusammenhängen, sind von den Änderungen betroffen: Visum-Subclass 186, 197, 190, 407, 457, 485 und 489. Im Rahmen der neu geschaffenen Listen MLTSSL und STSOL sind einige Berufsbilder angepasst worden, was sich wiederum auf die entsprechenden Visum-Restriktionen und Visum-Konditionen auswirkt. Wichtig ist also hier, Visumanträge ab sofort unter Berücksichtigung der Anforderungen der neuen Listen zu stellen.

 

Was bedeuten die Visum Änderungen in Australien konkret?

Zusammenfassend kann abgeleitet werden, dass die bereits umgesetzten und geplanten Veränderungen der Visumreform kaum für klassische Auswanderer aus Deutschland oder Europa relevant sind. Sie betreffen in erster Linie Mitarbeiter großer deutscher und europäischer Unternehmen, die mit einem zugehörigen Arbeitsvisum im Rahmen ihrer Projektarbeit für einen begrenzten Zeitraum nach Australien entsandt wurden, und sich im Anschluss daran entschließen, doch dauerhaft im Land leben zu wollen. Der australischen Regierung ist zukünftig daran gelegen, bereits zum Zeitpunkt der Visum-Antragstellung eine ganz klare und eindeutige Unterscheidungen zu treffen, zwischen:

  1. Personen, die sich von vorneherein lediglich einen bestimmten Zeitabschnitt im Land aufhalten, zum Beispiel mit einem Working-Holiday-Visum oder einem (temporären) Skilled-Arbeitsvisum (für qualifizierte Fachkräfte; exemplarisch kann hier das Arbeitsvisum 457 angeführt werden). Dabei ist die Länge des Aufenthaltes – ob sechs Monate oder zwei bis drei Jahre – nicht ausschlaggebend. Allerdings müssen die betreffenden Personen nach Ablauf ihres im Vorfeld festgelegten Aufenthaltes Australien wieder verlassen.
  1. Klassische Auswanderer, die von Beginn an – aufgrund ihrer Qualifizierungen, Berufsstatus oder wirtschaftlichen Unternehmungen – das Ziel verfolgen, dauerhaft in Australien zu leben und zu arbeiten und eine permanente Aufenthaltsgenehmigung und/oder die doppelte Staatsbürgerschaft anstreben. In dem Zuge spricht Australien auch ganz bewusst und in verstärktem Maße deutsche und europäische Familienunternehmen an, im Rahmen der sogenannten Business Innovation Agenda, eine zusätzliche Niederlassung zur Weiterentwicklung der australischen Wirtschaft Down Under zu etablieren (inklusive Zugang zum Permanent Residency Status und die Möglichkeit, auf einer doppelten Staatsbürgerschaft für alle direkten Familienmitglieder).

 

Die australischen Visum Pathways ab dem 01.07.2017

Nach den bereits in Kraft getretenen Änderungen im April 2017 hat Australien nun im zweiten Schritt die aktuellen Visum Konditionen zum 01.07.2017 veröffentlicht. Die derzeitigen Änderungen sind Teil der australischen Visum Reform 2018!

Eine praktische Zusammenfassung aller betroffenen Visum Klassen in Australien und Änderungen zum 01.07.2017 finden Sie hier:  Visum Australien - Änderungen zum 01.07.2017

 

Visum Australien - Klarheit von Anfang an

Was daraus folgt ist, dass der Weg für qualifizierte Personen, Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler und Entrepreneure, die sich von Anfang an ganz bewusst für eine dauerhafte Auswanderung entscheiden, einfacher wird und intensiv durch die kommende Visumreform unterstützt wird. Auf der anderen Seite bietet die Reform Unternehmen, die ihre Mitarbeiter temporär nach Australien entsenden, die Sicherheit und den Schutz, keine gut ausgebildeten Mitarbeiter nach Beendigung ihrer Projektzeit unerwartet an Australien zu verlieren.

Fazit: Der Zweck des Aufenthaltes in Australien – sei er temporär oder dauerhaft  geplant – muss nun vom Zeitpunkt der Visum-Antragstellung feststehen und wirkt sich somit auch auf die Wahl der richtigen Visumklasse aus. Australiens Schwerpunkt liegt aus wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht jedoch eindeutig darauf, Permanent-Residency-Visumklassen zu vergeben und vor allem diejenigen anzusprechen, die dauerhaft in Australien bleiben wollen.

 

Upgrade Your Lifestyle!

Gezielt für alle Australien Auswanderer bietet Sydney Migration International GmbH im November 2017 Seminare zum aktuellen Schwerpunktthema „Australische Visum Reform 2018“ an.

Unter dem Motto „Doing Business in Australien“ findet am 18. November 2017 in Frankfurt am Main ein Unternehmer-Workshop statt, der sich mit den oben genannten Entwicklungen beschäftigt - ganz speziell mit Auswandererstrategien für Familienunternehmer, die sich ein zweites Standbein in Australien aufbauen wollen.

Weitere Informationen runs ums australische Visum finden Sie hier:  Visum Australien

 Australien Seminare November 2017

 


 

Seminars & Conferences
Buy TicketFrankfurt

Upgrade Your Lifestyle icon

12. November. 2017

Buy TicketFrankfurt

Doing Business icon final 2

18. November. 2017

Buy TicketZürich

Upgrade Your Lifestyle icon

20. November. 2017

Buy TicketMünchen

Upgrade Your Lifestyle icon

26. November. 2017

 

Follow Us

facebook

Business Referenzen

  • client_logo4.png
  • client_logo3.png
  • client_logo18.png
  • client_logo8.png
  • client_logo16.png
  • client_logo12.png
  • client_logo6.png
  • client_logo11.png
  • client_logo17.png
  • client_logo2.png
  • client_logo20.png
  • client_logo7.png
  • client_logo19.png
  • client_logo13.png
  • client_logo14.png
  • client_logo15.png
  • client_logo9.png
  • client_logo10.png
  • client_logo5.png
  • client_logo1.png